Reise Suche

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. | Goethe

Laos Studienreisen

Laos ist eine Demokratische Volksrepublik und der einzige Binnenstaat in Südostasien. Der schmale Südteil des Landes befindet sich auf der Indochinesischen Halbinsel zwischen Vietnam, Thailand und Kambodscha, wohingegen der Nordteil auf dem südostasiatischen Festland liegt und dort an Myanmar und die chinesische Provinz Yunnan grenzt. Neben der geographischen auch eine topographische Zweiteilung, bei der etwa neun Zehntel der Fläche Laos' von Gebirge mit zumeist über 2.000 m Höhe eingenommen werden und nur das restliche eine Zehntel ein an der süd- und südwestlichen Grenze zu Thailand befindliches Tiefland bildet. An der Grenze zu Thailand – auch zu Myanmar – verläuft außerdem der Mekong und stellt dort über eine Länge von ca. 1000 km den Grenzverlauf dar. Insgesamt hat Laos jedoch 1.898 km lang Anteil an dem bedeutenden Fluss, der zu den größten der Welt zählt. Landschaftlich hat Laos viel Reiz bzw. fasziniert es Reisende mit liebreizenden Landschaften und vielerorts noch ursprünglicher Natur. Hinzu kommen besondere Highlights wie die Kuang-Si-Wasserfälle vor Luang Prabang, Karstlandschaften und eindrucksvolle Höhlen bei Vang Viengs oder der Nam-Ha-Nationalpark. Allerdings empfiehlt sich ebenso, die Kultur Laos', um dabei ein Land kennen zu lernen, in dem noch viel Tradition sichtbar ist und gelebt wird, in dem sich aber dennoch auch erkennen lässt, dass der Aufbruch gen Moderne stattfand. Dem traditionellen wie dem modernen Laos begegnen Sie wohl am besten in dessen majestätischer Hauptstadt Vientiane. Die Stadt am Ufer des Mekong strahlt dabei eine ungewohnte Gemütlichkeit aus – von der Art, dass man zwischen den zahlreichen bedeutenden Sehenswürdigkeiten einfach dasitzen und das kleine, alltägliche Sehenswerte entspannt betrachten möchte … bevor es für mehr Kultur in die alte Königsstadt Luang Prabang, zur Tempelanlage Wat Phu, zur hoch gelegenen Provinzhauptstadt Phonesavanh oder in die Ebene der Tonkrüge geht.

Sehenswürdigkeiten in Laos

Pha That Luang

Ein laotisches Wahrzeichen

Pha That Luang - auch der Große Stupa genannt - ist ein Denkmal, das eng mit dem Nationalstolz der Laoten verbunden ist. Wer das Land betritt, findet Abbildungen vom Pha That Luang auf Banknoten, Postern, dem Staatssiegel und wichtigen Dokumenten. Die Architektur ist stark buddhistisch geprägt und hat eine Geschichte, die sich sehen lassen kann. Vom König persönlich wurde das Heiligtum Mitte des 15. Jahrhunderts eingeweiht. Allen Widrigkeiten zum Trotz - zerstörerisch wirkten sich die siamesische Eroberung und Naturkatastrophen aus - erstrahlt das Bauwerk heute wieder im alten Glanz und erinnert an eine goldene Festung, die mit ästhetischen Tier- und Blumenbildern verziert ist. Die Außenfassade ist mit Blattgold überzogen und leuchtet besonders zu den Morgen- und Abendstunden eindrucksvoll in der Sonne.

Vientiane: asiatische Hauptstadt ohne Massentourismus

Wer Vientiane im Rahmen einer Studienreise besucht, sollte Pha That Luang im Nordosten der Stadt auf jeden Fall der Liste seiner Sehenswürdigkeiten hinzufügen. Besonders beeindruckend ist ein Besuch im November, wenn das größte religiöse Fest Laos stattfindet; damit einhergehen Prozessionen und ein großes Feuerwerk. Der große Stupa ist ein beliebtes Fotomotiv und die wichtigste Sehenswürdigkeit in Vientiane, wenn auch nicht die Einzige. Reisen nach Laos versprechen Einblicke in ein Asien, das es so schon lange nicht mehr gibt. Vom Massentourismus, wie er in Thailand üblich ist, findet der Besucher in Laos keine Spur.

 


Luang Prabang

Laos ist für Urlauber aus aller Welt noch ein echter Geheimtipp. Das südostasiatische Land ist vor allem für Abenteurer, die in ihrem Urlaub unvergessliche Erlebnisse suchen, immer eine Reise wert. Eines der beliebtesten Urlaubsziele in Laos ist die Stadt Luang Prabang im Norden des Landes. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hauptstadt des historischen Königreiches Lan Xang ziehen jährlich tausende von Touristen und Einheimischen in ihren Bann. Zu den größten Attraktionen der Region gehört der Königspalast aus dem frühen 20. Jahrhundert. In dem prunkvollen Bau inmitten der Altstadt der 50.000-Einwohner-Stadt befindet sich heute das Nationalmuseum des Landes. Nicht weit entfernt vom Königspalast befindet sich direkt am Ufer des berühmten Mekong die atemberaubende Tempelanlage Wat Xieng Thong. Die im 16. Jahrhundert erbaute Anlage beeindruckt durch seine traditionelle südostasiatische Bauweise. Auch die Tempelanlage Vat Sop ist in Luang Prabang ein beliebter Anlaufpunkt für Urlauber. Wer von der Stadt aus einen Ausflug in die naturbelassene Region machen möchte, sollte sich den Hügel Phou Si nicht entgehen lassen. Von der Spitze des Hügels aus hat man einen tollen Überblick über die ganze Stadt. Für Abenteurer und Wanderer ist hier auch die Kalksteinhöhle "Pak Ou", die sich etwa 25 Kilometer von Luang Prabang entfernt befindet, ein sehr beliebtes Ziel.


Phonsavan

Beim Anflug auf Phonsavan nähert man sich einer Landschaft voller Narben mit kleinen und großen Kratern, manche ganz kahl, andere spärlich bewachsen, gekennzeichnet von quadratischen roten Erdflecken, die an Bombenkrater und Schwalbenfallen erinnern.
Im Nordosten des Landes Laos liegt die Provinz Xieng Khouang, einst Hochburg der Pathet Lao und das wohl meist bombardierte Fleckchen Erde während des Vietnamkrieges. Einheimische nennen ihre Stadt die Ebene der Narben (Plain of scares).

 

Muang Khoun war bis zum Vietnamkrieg Hauptstadt von Xieng Khouang und in frühen Zeiten Knotenpunkt wichtiger Handelsstrecken Asiens.
Im Jahre 1970, nach verheerenden Zerstörungen, erwacht die Stadt unter dem Namen Phonsavan zu neuem Leben. Phonsavan ist eine junge Stadt. Malerisch liegt sie inmitten grüner Hügel und Pinienwälder auf 1200 Metern Höhe.
In der heutigen Hauptstadt ist Tourismus die treibende Kraft. Schnurgerade, breite Straßen, gesäumt von Märkten, Geschäften und Gästehäusern laden zum Verweilen ein. Touristen bewundern den neuen Glanz der Stadt nach dem heftigen Beschuss amerikanischer Streitkräfte.
Unter Einheimischen erfährt Phonsavan eher den Charakter eines Verwaltungszentrums.
Sichtlich mit Stolz sprechen die Einwohner hingegen von Muang Khoun, dem alten Zentrum des Tai-Fürstentums Von der Existenz der einstigen Königsstadt zeugen jedoch nur drei Ruinen. Diese sind jedoch durchaus eine Besichtigung wert und ab Phonsavan für einen Tagesausflug gut zu erreichen.

Mystische Stimmung auf der Ebene der Tonkrüge

Zahlreiche Legenden und Geheimnisse ranken sich um die riesigen Steinurnen, welche sich über das Hochland um Phonsavan verteilen. Viertausend dieser mysteriösen Gefäße soll es in der Region geben. Vor einer tollen Bergkulisse üben rätselhafte Krüge eine sagenhafte Anziehungskraft aus. Mal dick- oder dünnwandig, mal kantig, mal rund und manche bis zu drei Meter hoch, verteilen sich die etwa 2000 bis 2500 Jahre alten Gefäße über die Ebene. Welchem Zweck diese Krüge einst dienten, und wie sie hergebracht wurden, weiß niemand genau. Einheimische verbinden die Herkunft mit einem großen Festgelage, welches der chinesische König Khun Jeuang im 6. Jahrhundert ausgerichtet haben soll. Es wird aber auch vermutet, dass es sich bei den Tonkrügen um Urnen oder Särge handelt. Der Jat Site 1 ist das meistbesuchte Krugfeld der Provinz. Gleich am Anfang steht der Hai Jeuam, der größte Krug mit einer Höhe von 3,25 Meter. Auf dem Weg zu weiteren Hügeln streift man Bombenkrater, die von Gefechten zeugen, Schützengräben sowie Grabsteine und verzierte Steinscheiben. Über bucklige Hügel, entlang beschaulicher Reisfelder und Weiden, gelangt man schließlich zum landschaftlich reizvollsten Hügel, dem Jat Site 3.

Bild: Tonkrüge Phonsavan Laos


Vientiane

Die Metropole, in deren Einzugsgebiet ungefähr 750.000 Menschen leben, ist seit 1975 die Hauptstadt von Laos. Vientiane ist dabei neben dem wirtschaftlichen auch das kulturelle und politische Zentrum der Volksrepublik. So sind beispielsweise mehr als 25 Prozent aller mittelständischen Betriebe hier angesiedelt. Zusätzlich befindet hier mit der National University of Laos die einzige Hochschule, die ihren Studenten die Chance auf ein erfolgreiches Leben bietet.
Wer sich einen Eindruck über das Land verschaffen und die Lebensweise der Einwohner verstehen möchte, der muss daher die pulsierende Großstadt erleben. Vientiane befindet sich im Wandel. Vieles ist dabei nicht unbedingt schöner geworden. Kolonialbauten sind verschwunden und moderne aber hässliche Betonbauten sind hinzugekommen. Trotzdem lohnt ein Besuch der laotischen Hauptstadt Vientiane.

Welche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele bietet Vientiane?

Das Nationalmuseum ist für Besucher ein Pflichttermin. Viele Dokumente, Fotos und weitere Stücke sind wichtige Zeitzeugen der bewegten und nicht immer friedlichen Geschichte des Landes. Selbstverständlich ist im dortigen Andenkenladen der Kauf von landestypischem Schmuck möglich, der sich als ideales Mitbringsel für Freunde und Verwandte herausstellt.
Der Patou Say ist ein Nachbau des in Paris stehenden Triumphbogens und befindet sich im Stadtzentrum. Oftmals finden dort abends kostenlose Konzerte statt, welche das Kulturangebot nochmals aufwerten und auch ärmeren Schichten eine Möglichkeit des Freizeitvertreibs bieten. Errichtet wurde das Monument als Erinnerungsstätte an die Freiheitskämpfer, die sich für die Unabhängigkeit von Frankreich einsetzten und in vielen Fällen für ihre Überzeugung mit dem Leben bezahlten.

Bild: Vientiane Pauxai Monument

Modeinteressierte finden mit dem Textilmuseum einen Ort für sich vor, der sie über die traditionellen Kleidungsstile informiert. Stücke, die bis zu über 150 Jahre alt sind, sind dort ausgestellt und beweisen, wie vielfältig und hochwertig das Warenangebot schon vor langer Zeit war.
Das Wat Si Saket ist das älteste buddhistisch Kloster der Stadt, welches König Anouvong im Jahre 1818 seinen Untertanen stiftete. Mehr als 2.000 Buddha-Skulpturen aus Silber oder Keramik sind hier beheimatet.
Ein architektonisches Meisterwerk stellt die Thailändisch-Laotische Freundschaftsbrücke dar. Mit ihren über 1.700 m Länge spannt sie sich über den Mekong und verbindet beide Nationen, die eng wirtschaftlich miteinander verbunden sind.

Auch bei einem Stadtrundgang sind viele der Sehenswürdigkeiten zu erschließen.

 

  • Vat Chan, wo ab 17 Uhr ein Nachtmarkt stattfindet
  • Xieng Nyeun
  • Statue von Anouvong
  • Vat Si Saket
  • Vat Si Muang
  • Lane Xang Ave
  • Patuxai
  • That Luang

 


Sehenwerte Städte in Laos bereisen

Hier finden Sie Studienreisen und Rundreisen durch die Metropolen des Landes Laos

Luang Prabang

Besuchen Sie im Rahmen einer Studienreise Luang Prabang (UNESCO-Weltkulturerbe), die ehemalige Hauptstadt von Laos und zugleich eine Stadt der französischen Kolonialarchitektur, goldenen Tempel und unzähligen Pagoden! Bewundern Sie auf einer Städtereise die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Luang Prabang und besichtigen Sie den Königspalast (z.Zt. Nationalmuseum), die Tempelanlagen Vat Xienthong, Vat Visounarath, den That Makmo, den Berg Phousi, den Nachtmarkt, usw. Geniessen Sie eine Städtereise durch Luang Prabang, eine kleine Stadt am Mekong Fluß!
Reiseangebote für Luang Prabang
Mit folgenen Veranstaltern können Sie in das Land Laos reisen:
  • Studiosus
  • Dr. Tigges
  • Gebeco
  • Ikarus Tours
  • Marco Polo Reisen
  • Meiers Weltreisen
  • Bavaria Fernreisen
  • Dertour
  • SKR Reisen
  • Berge & Meer
und noch viele mehr.

Mehr erfahren
Die Top Sehenswürdigkeiten von Laos sind
Reisen in das Land Laos können Sie ganz einfach über Studienreisen.de buchen.
Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, hilft unser Team Ihnen gerne via E-Mail oder telefonisch weiter.

Hotline: 06373-811728