Reise Suche

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. | Goethe

Saint-Barthélemy

Sehenswürdigkeiten in Saint-Barthélemy

Besichtigung von Gustavia

Bild: Gustavia St. Barth

Gustavia ist die Hauptstadt der Karibikinsel Saint-Barthélemy. Ursprünglich Le Carénage genannt, wurde die Stadt in der östlichen Karibik zu Ehren von König Gustav III. von Schweden umbenannt. Die Schwesterstadt ist Piteå in Norrbotten, Schweden. Das Stadtbild von Gustavia wird vor allem durch den Hafen, um den sich die Stadt gruppiert geprägt. Besonders im 18. und 19. Jahrhundert bot dieser die Möglichkeit zu regem Handel. Die Stadt mit ihren etwa 2600 Einwohnern ist heute vor allem von touristischer Bedeutung. Sie ist Startpunkt für Besucher, die ihren Urlaub auf Saint-Barthélemy  verbringen wollen. Die Insel, die in Täler gegliedert ist, hat einen ganz besonderen Charakter: Architektur und Flora sind einzigartig. Deswegen wirkt Saint Barthélemy auch größer, als die Insel in Wirklichkeit ist.

Saint Barthélemy wurde erstmals im Jahr 1648 von Frankreich beansprucht. Die Insel wurde 1784 an Schweden als Gegenleistung für Handelsrechte in Göteborg übergeben und Schweden gründete die schwedische Westindienkompanie. Während der Napoleonischen Kriege florierte das Vermögen und die Insel wurde 1878 an Frankreich verkauft. Der spätere Standort von Gustavia hies zuerst Le Carénage, nach dem Schutz, den der schwedische König beschädigten Schiffen zur Verfügung stellte. Drei Forts, Mitte bis Ende des 17. Jahrhunderts erbaut, schützten den Hafen: Oscar (früher Gustav Adolf), Karl und Gustav. Die anglikanische Kirche Saint-Bartholomew urde 1855 erbaut.

Die Insel Saint Barthélemy ist vor allem für ihre Vielfalt an Wassersportarten beliebt. Besonders gerne genutzt auf der Karibikinsel ist der Tauchsport. Mit gewöhnlichem Schnorchel oder Taucherflaschen bewaffnet, können Urlauber auf dem Meeresgrund rund um die Insel viel Erstaunliches sehen und erleben.


Natürliche Schwimmbecken von Grand-Fond

Spektakuläre Aussichten auf dem Weg zur Bucht Grand Fond

Die südöstliche Ecke von Saint-Barthélemy ist eine zerklüftete, gebirgige Küste mit weitläufigen unbebauten Flächen. Der längste Strandabschnitt mit dem Namen „Toiny“ grenzt im Süden an eine Bucht, die als Grand Fond bekannt ist. Dieses Naturphänomen ist eines der Highlights und einer der Lieblingsplätze auf der Insel und ein idealer Ort für ein spannendes Wanderabenteuer. Das Endziel der Wanderung ist eine spektakuläre und abgelegene Gruppe von natürlichen Pools inmitten von riesigen orangefarbenen Felsen und der Brandung des Meeres. Um dorthin zu gelangen, fährt man zuerst durch die Serpentinen der Bergstraße, die von Gustavia durch Lurin führt, obwohl man die Schwimmbecken von Grand Fonds auch über Lorient erreichen kann. Wie auch immer man sich entscheidet, die Aussicht ist auf beiden Routen spektakulär. An der westlichsten Ecke des Strandabschnittes Toiny gibt es einen kleinen Parkplatz und von dort aus nimmt man den Weg, der mit Grand Fond markiert ist, um zum felsigen Strand zu gelangen. Auf der rechten Seite des Strandes biegt der Pfad hoch zum Hang und hier beginnt die eigentliche Wanderung.

Obwohl es ständig Bereiche zum Klettern gibt, ist diese "Wanderung" für Menschen mit den unterschiedlichsten sportlichen Fähigkeiten sehr gut zu bewältigen. Urlauber sollten allerdings darauf achten, Sonnenbrille und Sonnencreme mitzunehmen, da es nur offene Grasflächen und Klippen, aber keine Deckung gegen die gleißende Sonne gibt. Die gesamte Wanderung dauert etwa 20 Minuten, obwohl man immer wieder stehen bleibt, um die dramatische Aussichte von den Klippen hinunter zum Wasser zu genießen und zu fotografieren. Nachdem sowohl die Berg- als auch die Talstrecke bewältigt ist, gelangt man schließlich in einen Bereich des Weges, der hinunter zu den "natürlichen Schwimmbecken" führt. Das kristallklare Wasser in den Natural Pools wird durch die Brandung der hohen Felsen und das Auffangen des Wassers erzeugt.
Das klare, türkis blaue Wasser der Pools bietet einen perfekten Kontrast zu den leuchtend orangefarbenen Felswänden und dem blauen Meer. Bei Flut kann man hier sehr gut Schnorcheln, Schwimmen oder einfach nur einen entspannten Urlaubstag verleben.


Mit folgenen Veranstaltern können Sie in das Land Saint-Barthélemy reisen:
  • Meiers Weltreisen
  • Dertour
  • airtours


Mehr erfahren
Die Top Sehenswürdigkeiten von Saint-Barthélemy sind
  • Besichtigung von Gustavia
  • Natürliche Schwimmbecken von Grand-Fond



  • Mehr erfahren
Reisen in das Land Saint-Barthélemy können Sie ganz einfach über Studienreisen.de buchen.
Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, hilft unser Team Ihnen gerne via E-Mail oder telefonisch weiter.

Hotline: 06373-811728