Reise Suche

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. | Goethe

Studienreisen nach Samoa

Das südlich der Cook-Inseln und nördlich von Tonga im Südpazifik gelegene Samoa besteht aus den Hauptinseln Savaii und Upolu, den beiden bewohnten Inseln Manono und Apolima, der als Ferienanlage genutzen Insel Namua sowie aus fünf unbewohnten Inseln. Samoa also ein Inselstaat, Polynesien … und ein ehemaliges Stück Neuseeland. Allem voran jedoch führt eine Reise nach Samoa in eine abgelegene und insgesamt eher ruhige Welt. Landschaftlich ist Samoa dabei auf den beiden Hauptinseln vorrangig von deren vulkanischem Ursprung geprägt – doch bilden das Landschaftsbild ebenso dichter Regenwald und Palmen in der Küstenregion wie auch Banyanbäume, Bambus und üppige Farne im gebirgigen Zentrum. Die etwas ausgefallenere Art die Natur zu erkunden, bietet Samoa mit dem Falealupo Rainforest Reserve, in dem es möglich ist, sich per Hängebrücke von Wipfel zu Wipfel zu bewegen, um so die Szenerie von oben zu betrachten. Teil der Natur der Inseln auch der Afu Aau Wasserfall, die Alofaaga Blowholes mit ihren bis zu 60 m hohen Fontänen und die weiten Lavafelder auf Savaii. Auf eine artenreiche Flora und Fauna werden Sie dabei an Land aber nicht treffen – doch zeigt sich Samoa im umgebenden Meer, wo zwischen Korallenriffen erstaunlicher Artenreichtum herrscht, um so vielseitiger … und einladend für Taucher und zum Schnorcheln. Kultur in Samoa dann unter anderem in Gestalt des ältesten und größten Zeugnisses von Frühkultur im polynesischen Raum: eine 60x40 m große und 12 m hohe Pyramide. Das Bauwerk ist Bestandteil der archäologischen Stätte Tia Seu ancient Mound. Mehr von der kulturellen Seite Samoas zeigen beispielsweise Salologa, der Hauptort Savaiis, mit Relikten der Missionierung und die Hauptstadt Apia auf Upolu, in der koloniale Spuren zu erkennen sind, die aber ebenso für ihre Museen und Märkte einen Besuch lohnt.

Sehenswürdigkeiten in Samoa

Savaii

Bild: Bungalow am Strand von Savaii Samoa

Savai'i ist die größte Insel in Samoa und der gesamten Samoa-Inselkette. Die Insel ist die fünftgrößte in Polynesien, nach den beiden Hauptinseln Neuseelands und den Hawaii-Inseln Hawaii und Maui. Savai'i hat etwa 43.000 Einwohner, die 24 % der Bevölkerung des Landes ausmachen. Savai'i besteht aus sechs politischen Bezirken. Jeder Bezirk besteht aus Dörfern mit starken traditionellen Banden aus Verwandtschaft, Geschichte und Brauchtum.

Beeindruckende tropische Natur an Land und im Wasser

Die Insel ist gebirgig, fruchtbar und von Korallenriffen umgeben. Die Landschaft, die von Reiseführern als „spektakuläres tropisches Terrain“ beschrieben wird, hat ein sanft abfallendes Gelände. Der höchste Gipfel von Savai'i ist der Silisili, mit einer maximalen Höhe von 1858 Metern. Gleichzeitig ist dieser Berg auch der höchste Berg der Samoa-Inseln. Von der Küste steigt die Landschaft sanft an und erloschene Vulkane ragen in Gruppen oder vereinzelt kegelförmig empor. Ende des Jahres 1902 fanden in der damals unbesiedelten Mitte von Savai'i Erdbeben und vulkanische Ausbrüche statt. Heute kann man die beeindruckenden, erstarrten Lavaflüsse besuchen. Informativ und einzigartig sind darüber hinaus die „Taga-Blowholes“, Lavaröhren, in denen das Wasser des Meeres anbrandet und an die Oberfläche schießt.

In und um Savaiʻi können Urlauber viel erleben und einen erholsamen Urlaub genießen. Man kann am Strand entspannen, wandern, tauchen, segeln und surfen. Die Bedingungen sind jedoch nicht für Anfänger-Surfer geeignet und es kann gefährliche Unterströmungen geben. Manchmal ankern Kreuzfahrtschiffe vor der Nordküste der Insel und bringen ihre Reisenden mit motorbetriebenen Schlauchbooten zu Ausflügen in das Innere der Insel.


Upolu

Upolu ist die Hauptinsel des West Samoa Archipels in Polynesien. Die Hauptstadt Apia ist mit rund 37.000 Einwohnern kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der eher kleinen Insel. Reisen und Studienreisen auf Upolu haben ihren Ausgangs- und Endpunkt fast immer in der Inselhauptstadt oder auf dem gut 35 km entfernten Flughafen des Archipels.

Das grüne Herz Samoas

Geologisch ist Upolu ein erloschener Vulkan, dessen Lava neben schroffen Klippen, Höhlen und Kratern eine wilde, grüne und abwechslungsreiche Vegetation hervorgebracht hat.

Während eine gut ausgebaute Hauptstraße rund um die Insel führt, sind die Wege ins Inselzentrum besser mit einem geländegängigen Wagen oder zu Fuß passierbar. Auf der Insel herrscht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h, genug Zeit, um die kleinen Dörfer und Verkaufsstände am Straßenrand zu betrachten.

Besonders interessant sind Wanderungen zum pittoresken Falefa Valley, dem Sopoaga Wasserfall oder einem recht imposanten Bahai Tempel.

Im Süden der Insel befinden sich einige malerische Strände sowie vorgelagerte Lagunen mit einer faszinierenden Unterwasserwelt und intakten Korallenriffs. Tauchen ist auch im Pinla Cave Pool möglich

Upolu ist die Insel, auf der Robert Louis Stevenson einige Jahre verbachte und auch starb. Sein Grab befindet sich auf einem Hügel nahe Apia. Auf seinem einstigen Anwesen Vailima wurde zu seinen Ehren ein Museum eingerichtet.

 


Mit folgenen Veranstaltern können Sie in das Land Samoa reisen:
  • Studiosus
  • Ikarus Tours
  • Consul Weltreisen
  • GASTAGER WELTREISEN
  • Phoenix Reisen
  • Miller Reisen
  • Windrose Finest Travel
  • Poppe Reisen
  • 1AVista Reisen
  • airtours
und noch viele mehr.

Mehr erfahren
Die Top Sehenswürdigkeiten von Samoa sind
Reisen in das Land Samoa können Sie ganz einfach über Studienreisen.de buchen.
Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, hilft unser Team Ihnen gerne via E-Mail oder telefonisch weiter.

Hotline: 06373-811728