Reise Suche

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. | Goethe

Tahiti - Studienreisen

Tahiti gehört politisch zu Französisch-Polynesien und ist die bedeutendste der polynesischen Inseln. Vielen unbekannt ist, dass es sich eigentlich um eine Doppelinsel handelt, die sich aus dem kugelrunden, massiven und von tiefen Tälern durchzogenen Tahiti Nui und dem kleineren, dünner besiedelten und bergigen Tahiti Iti bildet. Verbunden sind die Inselteile durch die Landenge von Taravao. Landschaftlich ist Tahiti von steilen Gipfeln geprägt, die ihren höchsten Punkt mit dem Orohena bei 2.241 m erreichen. Einen großen Teil der Insel nimmt jedoch auch dichte tropische Vegetation ein … in der es keine für den Menschen gefährlichen Tiere gibt. Zahlreiche herrliche Wasserfälle werden Sie außerdem im Naturraum Tahiti vorfinden, wilde Täler voller Riesenfarne und nicht zuletzt schöne natürliche Strände, die primär an der Westküste liegen und die von schwarzem, basaltischem Sand bedeckt sind. Weiße, dem Südsee-Klischee entsprechende traumhafte Sandstrände wurden in der Regel künstlich angelegt. Unberührte Natur lässt sich auch – und vor allem auf Wanderungen – im Naturschutzgebiet Fenua genießen, im Hochtal Papenoo oder am Kratersee Vaihrira. Ein Bild von der teils spektakulären landschaftlichen Seite Tahitis können Sie ebenfalls von der kurvenreichen Küstenstraße im Osten der Inseln aus gewinnen. Der an der Nordküste gelegene Taharaa-Pass dagegen bietet ein Panorama, dessen Hintergrund die Gebirgskulisse von Moorea bildet und das vor allem bei Sonnenuntergang zu empfehlen ist. An der nordwestlichen Küste treffen Sie dann auf die Hauptstadt Papeete und somit auf den Kulturraum Tahiti. Kulturell werden Ihnen diverse Museen geboten – darunter das Gauguin Museum oder auch ein Perlenmuseum –, auch können Sie Sakralbauten wie die Kathedrale Notre-Dame de Papeete, einen Mormonentempel und den chinesischen Tempel von Mamao besichtigen, und koloniale Architektur. Ein Lagunarium gibt es auf Tahiti überdies … um mehr über den Süd-Pazifik zu erfahren.

Sehenswürdigkeiten in Tahiti

Papeete

Papeete befindet sich im Pazifischen Ozean und ist die Hauptstadt von Französisch-Polynesien. Papeete liegt auf der Urlaubsinsel Tahiti und ist das wichtigste Zentrum der öffentlichen und privaten Regierungs-, Industrie-, Handels- und Finanzdienstleistungen von Tahiti und Französisch-Polynesien. Das Stadtgebiet von Papeete hat eine Gesamtbevölkerung von etwa 137.000 Einwohnern. Papeete bietet ein tropisches Monsunklima mit einer Regen- und einer Trockenzeit. Niederschlag ist allerdings auch während der Trockenzeit zu beobachten. Die Trockenzeit ist kurz und umfasst nur die Monate August und September. Der Rest des Jahres ist relativ nass, wobei die stärksten Niederschläge in den Monaten Dezember und Januar fallen. Die Temperaturen sind im Laufe des Jahres relativ konstant und liegen im Durchschnitt bei etwa 25 °C.

Sehenswürdigkeiten, Souvenirs und Aktivitäten

Bild: Regierungsgebäude von Papeete

Papeete ist eine pulsierende und multikulturelle Stadt mit belebten Boulevards und einem geschäftigen Hafen. Der Markt in der Innenstadt, Le Marché, ist ein aufregender Ort, um Souvenirs aus Tahiti zu erwerben, einschließlich Vanilleschoten, Monoi-Öl und bunten Pareos. Das Le Won Pearl Museum in Le Centre Vaima befindet sich ganz in der Nähe. Es ist ein großartiger Ausgangspunkt, wenn Urlauber während ihres Aufenthalts eine schwarze Tahiti-Perle erwerben möchten. Wer die Freizeit wie ein Einheimischer erleben möchte, geht nach Sonnenuntergang zum Vai'ete Square. Diese Hafenpromenade erwacht in der Nacht zum Leben, wenn „Les Roulottes“, also Gourmet-Trucks ihre Fenster öffnen, um eine Reihe erschwinglicher Mahlzeiten zu servieren, darunter französische Crêpes, chinesisches Essen, frischen Fisch und knusprige Pizza.

Abseits der Stadtatmosphäre ist Tahiti auch eine malerische Insel mit üppigen Landschaften und gewaltigen Wasserfällen. Wer die Touristengebiete hinter sich lässt, findet schattige Wanderwege, angenehme Strände und ruhiges Wasser. Dieses einzigartige Nebeneinander macht Tahiti zu einer der vielfältigsten Inseln in Französisch-Polynesien. Zu den weiteren beliebten Aktivitäten gehören Schnorcheln, Jetski und Surfen. Erfahrene Surfer sollten den berühmten Teahupo'o besuchen und Zeuge der intensivsten Wellen der Welt sein. Anfänger können an einigen der ruhigeren Strände der Insel surfen oder Unterricht nehmen. Interessenten können auch einen Golftag auf dem Olivier Bréaud Golf Course genießen, einem von nur zwei Golfplätzen in Französisch-Polynesien.

 


Mont Orohena

Von den vielen kleinen Inseln des Überseegebiets Französisch-Polynesien im Pazifischen Ozean ist Tahiti die wohl bekannteste. Die nur 1.045 Quadratkilometer große Insel mit der Hauptstadt Papeete ist ein beliebtes Ziel für Touristen aller Art.

Von Abenteuer bis Erholung

Tahiti kann nicht nur mit Palmenstränden und türkisfarbenem Wasser glänzen, sondern auch mit einer interessanten Kultur und Natur sowie einer artenreichen Tierwelt. Egal ob Wassersport, Wandern oder Wellness, für jeden ist etwas Passendes zu finden. Tahiti, das zu Frankreich gehört und daher auch französischsprachig ist, besticht mit tiefen, grünen Dschungeln, atemberaubenden Wasserfällen, Gärten und vielen weiteren Ausflugszielen. Aufgrund der geringen Größe, können so gut wie alle Ziele auf der Insel durch Tagestouren erreicht werden. Nicht nur für Surfer und Segler hat das Meer einiges zu bieten. Tahiti zählt als eines der besten Tauchreviere der Welt und besitzt eine große Vielfalt an Korallen und Fischen.

Ein Paradies für leidenschaftliche Wanderer

Doch auch für die Menschen, die lieber in die Höhe als in die Tiefen der Meere wollen, hat Tahiti das richtige Angebot. Vor allem für die besonders abenteuerlustigen Outdoor-Spezialisten ist der in Wolken gehüllte und sich im Zentrum von Tahiti Nui befindliche Mont Orohena ein wahres Wanderparadies, welches jedoch nicht zu unterschätzen ist. Mit 2241 Metern über dem Meeresspiegel ist der stillgelegte Vulkan der höchste Berg des Überseegebietes. Eine komplette Wanderung bis zu seinem Gipfel dauert mindestens sieben Stunden und ist aufgrund des Fehlens von Schutzhütten auf dem Weg nur für geübte Wanderer zu empfehlen. Einige Teilstücke der Strecke sind nur mit Seilen zu bezwingen, weshalb am besten die Unterstützung eines Guides in Anspruch genommen werden sollte.

Natürlich bietet Tahiti noch weitere, weniger anspruchsvolle Wanderwege. Doch wen das Abenteuer nicht abschreckt und wer eine unvergessliche Tour zum Gipfel unternehmen möchte, sollte sich Mont Orohena nicht entgehen lassen.

Bild: Berge von Tahiti mit Mont Orohena


Mit folgenen Veranstaltern können Sie in das Land Tahiti reisen:
  • Studiosus
  • Dr. Tigges
  • Gebeco
  • Ikarus Tours
  • Meiers Weltreisen
  • Dertour
  • Lernidee Erlebnisreisen
  • GASTAGER WELTREISEN
  • Consul Weltreisen
  • Phoenix Reisen
und noch viele mehr.

Mehr erfahren
Die Top Sehenswürdigkeiten von Tahiti sind
Reisen in das Land Tahiti können Sie ganz einfach über Studienreisen.de buchen.
Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, hilft unser Team Ihnen gerne via E-Mail oder telefonisch weiter.

Hotline: 06373-811728